Freunde auf vier Beinchen Drucken E-Mail
AddThis Social Bookmark Button


Mir kam diese Idee zu dieser Seite als der Treue Hund von Rudolf Mosshammer für immer eingeschlafen ist und jetzt bei seinem Herrchen im Himmel ist. Diese Seite soll uns an unseren Treuen Tieren erinnern.

Und so kommt an erster Stelle ein Hund denn ich nur einmal (und das war kurz bevor er eingeschläfert werden musste) gesehen habe. Der Hund gehörte unsere Griselda (Griselda kenne ich aus dem Internet und man kann unter www.kleinegutefee.com bei ihr alles was man zum Zaubern braucht bestellen. Aber wie gesagt ich kannte ivo leider nur von ein mal sehen, und Griselda hat mein vollstes mit gefühl, weil ich auch schon im meinen Leben oft Tiere hab einschläfern müssen.

Wie zum beispiel mein Kater Ricky, er war nicht wie die anderen Katzen, ich bekam im in alter von 8 Wochen und damals war ich 6 Jahre und wurde eingeschult, als Ricky etwas älter war kamm er mich immer im Treppenhaus abholen wenn ich von der Schule kam. Als er dann älter wurde habe ich ihm sogar beigebracht an der Leine zu gehen. Und so ging er immer mit mir Spazieren und die Leute staunten über so eine Katze die ohne Zwang einfach so an der Leine ging. Wie gesagt er war etwas besonderes für mich und er war bis zu seinem 17 Geburtstag bei mir und für mich war es damals sehr schlimm ihm einschläfern zu müssen. Aber er war alt gebrechlich und blind und leider auch krank. Nach Ricky folgte Barry eine Schnee weiße Perser Katze sie war wider das Gegenteil von Ricky sie war eine für mich eingebildete Katze. Die sie vor frischem Fleisch ekelte aber dafür hatte sie denn tick das sie immer mit den Pfoten entweder im Wasser Näffchen hing oder wenn wir das Wasser anstellten dann war es für sie eine Wonne unter dann Wasserhahn zu baden. Tja Barry wurde auch nur 14 Jahre. Dann hatte ich eine Zeit lang keine Katzten . Und eines Tages wollte ich wider eine Siamkatze wie es Ricky war. Und wir fanden in der Zeitung eine Angebot wo man eine Siamkatze kaufen konnte. Wir sind das da hin und das war eine Schöne Siamkatze also kauften wir sie ,doch leider hilft das Glück nicht denn es wurde festgestellt das diese Katze eine Krankheit hat die nicht Heilbar war, also musste sie auch wider im Alter von 1/2 Jahren eingeschläfert werden. War sehr schade denn Jamie war ein so schönes Tier.

Auf Wunsch einer Hompagebesucherin, darf sie hier ein paar Worte an ihre Lieben Treuen Katze richten.


Hier meine Zeilen für Nina

Geliebter Engel, meine liebe Nina in meinen Schoss geboren zusammen mit Deinen Geschwistern, Filou folgte aus einem anderen Wurf am 05.04.1990. Du hast Dich mich ausgesucht. Nach wenigen Tagen wolltest Du mich als Deine

Am 02.04.1990 wurdest Du
Katzenmami und ich bin dankbar, habe ich meinem damaligen Freund vertraut, die Wahl anzunehmen. Eine intensive und schöne Zeit folgte. Ihr wart meine ersten und ständigen Begleiter als ich zuhause auszog. All die schweren Dinge, die ich erlebt habe, die Ehe, die Scheidung, die Schulden, die Depressionen, all die Tiefs die ich erleben musste, Ihr wart stets für mich da. Dann wurde Filou mit 10 Jahren krank, und wir mussten am 05. Oktober 2000 schweren Herzens von ihm Abschied nehmen.

Seither sind wir noch enger zusammengewachsen. Ich habe mich oft zurückgezogen und mich hinter Dir versteckt. Wir waren zuhause stets zusammen und ich war weder in den Ferien noch länger weg, habe alle meine Handlungen zuhause mit Dir geteilt und stets dafür gesorgt, dass Du an erster Stelle kommst. Dennoch war ich oft weg und bereue ein wenig, nicht noch mehr Zeit mit Dir verbracht zu haben. Du hast mich stets so genommen und geliebt wie ich bin. Heute weiss, dass alles wohl „geplant“ von Dir war und Du Dich mich ausgesucht hast, damit ich all die schweren Jahre überhaupt überstanden habe. Als ich mich 2000 nicht für den Freitod sondern fürs Leben entschieden habe, warst Du meine Hauptentscheidung dafür.

Als Du dann anfangs Juni 2005 einen ämischen Schock erlitten hattest, brach für mich eine Welt zusammen. Die kommenden drei Tage waren eine Qual, deren Bilder und Energien ich nie wieder vergesse. Ich litt und mir wurde erstmals bewusst, wie tief und innig ich Dich liebe und welche Leere Du hinterlassen würdest. Ich begann, mich insgeheim vorzubereiten auf eine Zeit in der Du nicht mehr da sein würdest.
Die Darm- und Nierenprobleme häuften sich, die Tierärzte waren jedoch der Meinung, dass Deine Zeit noch nicht abgelaufen sei. Ich litt bei jedem Besuch und ängstigte mich bald, wenn ich einen ganzen Tag weg ware, ob Dir etwas zugestossen sein könnte. Mit gutem Gewissen ging ich nie weg.

In den letzten Wochen hast Du dafür gesorgt, dass ich immer soviel zu tun hatte, dass wir etwas weniger engen Kontakt hatten, ich weiss, Du wolltest mich vorbereiten. Ich weiss auch, dass Du mich gelenkt hast am Freitag, als ich dann entschied, zum Tierarzt zu gehen. Nach all den schlimmen Monaten bin ich dankbar um meine Arbeitslosigkeit im Frühling, weil ich nochmals wirklich richtig geniessen durfte, an Deiner Seite zu sein.

Ich war am Freitag 27.04.2007 20 Uhr fast emotionslos, als ich zum Tierarzt ging und machte mir hinterher Vorwürfe, dass ich „es einfach so“ entschied, aber ich weiss, dass es richtig war. Ich weiss, dass Du mich gelenkt hast, dennoch habe ich solche Gewissensbisse. Die Entscheidung, Dich von Leiden, von weiteren Leiden zu bewahren, war mir wichtig, ebenso Dich in Würde gehen zu lassen.

Allerdings habe ich unterschätzt, welche Leere, welche Lücke Du hinterlassen würdest. Ich finde mich derzeit nicht mehr zurecht und ich verstehe noch nicht ganz, dass Du der Meinung bist, ich wäre parat für dieses Leben ohne Dich. Aber ich weiss, dass Du an meiner Seite als mein Schutzengel bist, dass Du mich schützst und lenkst. Aber es fühlt sich so unsicher an. Ich bin noch immer gelähmt vor Schmerz und Trauer, jedes Heimkommen ist eine Tortur, Du fehlst an jeder Ecke undich vermisse Dich schrecklichst, als wäre ein Teil von mir abgeschnitten.

Du warst mein Sonnenschein, Die Zeit mit Dir wird immer in meinem Herzen sein. Du warst meine beste Freundin, meine Lebensgefährtin und mein Schutzengel
Ich bin stolz, dass wir jeden Tag Zeit für uns nahmen, dass wir jeden Tag spielten und dass ich Dir jeden Tag zeigte und sagte, wie sehr ich Dich liebe
Bitte verzeih mir meine Unworte in den letzten 17 Jahren, verzeih mir all die Minuten, in denen ich keine Zeit für Dich hatte oder Dich zurückwies, ich wäre so dankbar, Dich wieder zu haben, aber dies geht auf physischer Ebene nicht. Ich bin so dankbar für jede Sekunde mit Dir, sie war jeden Herzschlag wert. Ich bin Dir so dankbar, dass Du noch an meiner Seite bist. Ich bin Dir dankbar für alles was ich lernen durfte und wovor Du mich beschützt hast. Der Abschied von Dir ist so unsagbar schwer, aber ich weiss, dass Du willst, dass ich nicht leide. Ich versuche mein Möglichstes, aber es ist einfach so schrecklich leer ohne Dich.

Ich bin stolz, dass wir so lange zusammengelebt haben, danke Dir für alles. In tiefster Liebe und Dankbarkeit. Andrea

 




Template created by SkullTheme